Epizentrum

Bildquelle: Es gibt sicher noch schönere Fotos.
Website: http://epizentrum.noblogs.org/
Adresse: Lindengasse 60-62, 1070 Wien
Erste Aktivität: 2011 Zeitraum: Oktober und November 2011 Status: historisch

Am 14.10.2011, einen Tag vor dem globalen Aktionstag der Occupy-Bewegung, wurde ein Haus im 7. Bezirk, in der Lindengasse 60-62, besetzt, mit dem Ziel, gemeinsam ein permanentern und frei zugänglichen Ort für ein selbstverwaltetes soziales und kulturelles Zentrum zu schaffen.
Das Haus wurde unter dem Namen Epizentrum als ein neues soziales Zentrum eröffnet, von denen, die für ein besseres leben kämpfen, für die, die für ein besseres Leben kämpfen, für AktivistInnen, für die NachbarInnenschaft und natürlich für die ganze Stadt.

Es gab ein Café, einen Kostnixladen und eine Volxküche auf freier Preisbasis, Mal- und Bastelräume, ein Medienzentrum mit Internetzugang, Auch Schlaf- und Wohnzimmer wurden eingerichtet.
In der Zeit seines Bestehens fand im Epizentrum eine Fülle von Veranstaltungen statt. Es gab Diskussionsrunden und Filmevorführungen , eine Buchpräsentation, ein Varieté und vieles mehr.

Der Zeitpunkt der Besetzung der Lindengasse 60-62 war nicht zufällig gewählt. Die AktivistInnen des Epizentrums positionierten ihre Besetzung bewust im Kontext der Occupy-Bewegung. Hausbesetzung greifen Besitzverhältnisse und Spekulation, und somit kapitalistische Logiken, ganz grundsätzlich an. Im Falle der Linden 60-62 war die Eigentümerin des Gebäudekomplexes die BUWOG (und ist dies auch im Moment), deren Name ja im Moment meist beim Thema Korruptionsskandal und Bereicherung Einzelner im Zuge von Privatisierungen von Staats, also Gemeineigentum fällt.
Nach der Demonstration zum Globalen Aktionstag am 15.Oktober machten sich noch eine ganze Menge Leute auf ins Epizentrum. Zwischen 200 und 500 Menschen (genauere Schätzungen sind aufgrund der Fluktuation und der Größe des Gelände nicht möglich) nutzten in dieser Nacht diesen Ort für Diskussion, Information, Party und Vernetzung.

Das Epizentrum existierte 25 TAGE, es wurde am 8.11.2011 geräumt.

Fotoalbum Epizentrum 1: